LDR/Leslie-Interface-Platine

Aus KeyboardPartner Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prototyp Leslie/LDR-Interface. Der abgebildete Flachtrafo hat 2x9V mit 6VA.

Im GIT-Reporsitory finden Sie im Verzeichnis PLATINEN/ADAPTER mehrere Platinen- und Schaltungsvorschläge, die den Einbau in bestehende Orgeln, vor allem ältere oder defekte Hammond-Transistormodelle, erleichtern. Zum Selbstanfertigen der Platinen haben wir Excellon-Bohrdaten und Layout-PDF online gestellt.

Leslie-Interface

Der Bauvorschlag "Leslie-LDR-Interface" im Verzeichnis PLATINEN/Leslie_IF dient einerseits zum direkten Anschluss der Leslie-Familien 715, 760 und 147 (hier ggf. zus. Relais erforderlich) ohne Combo-Preamp, andererseits erleichtert sie die Anpassung an vorhandene Orgeln. Sie enthält ein Netzteil, das auch die HOAX-Platine mit 5V versorgen kann, Relais-Schaltstufen für die Leslie-Motorsteuerung, zusätzliche Vor- und Mischverstärker (Leslies brauchen Audio-Pegel von min. 1,5 Veff) mit Mute-Schaltung und eine Interface-Schaltung für Fußschweller mit LDR und Glühlampe, die den LDR-Widerstand in eine Steuerspannung für die HOAX-Platine umwandelt.

Sie können diese Platinen aber auch unbestückt bei KeyboardPartner beziehen (siehe Shop). Zur einfacheren Bestückung verwenden Sie am besten den Plan best_LDR_Leslie_IF.pdf.

Update-Hinweis

Die Ausgangsverstärker auf der ersten Version (bis Mitte 2013) der HX3-Platine vom Typ LM358 sind leider nicht allzu belastbar; die Eingangsimpedanz Ihres Verstärkers sollte nicht unter 20 kOhm betragen, ansonsten können seltsam "knirschende" Verzerrungen auftreten, die besonders bei den unteren Zugriegeln deutlich werden. Die neue Auflage der HX3-Platine ab Mitte Februar 2013 enthält statt der LM358 die wesentlich leistungsfähigeren TS912. Vorhandene HX3 können durch uns upgedatet werden. Die Verzerrungen können auch mit der ersten Serie unserer LDR/Leslie-Interface-Platine auftreten. Abhilfe ist durch Austausch einiger Widerstände auf der LDR/Leslie-Interface-Platine möglich:

Bauteil / Part Empfohlener Wert / New Value
R7, R14, R28, R34 22k
R23 100k adj. trimpot
R4 4k7
R10 10k

Durch diese Änderung wird Vollaussteuerung eines Leslies auch bei nicht ganz aufgedrehter Lautstärke am Leslie-Amp zuverlässiger erreicht. Bei zu gering eingestellter Verstärkung (Trimmpotis R22, R23) neigen die anfangs empfohlenen NE5532 zum Schwingen. Austausch gegen die Typen TS912 oder notfalls LM1458 wird empfohlen. Version 1.3 des Schaltplans zur LDR/Leslie-Interface-Platine enthält diese Änderungen bereits.

LDR-Interface

Die vorliegende Schaltung ist geeignet für LDRs mit einem Dunkelwiderstand von 1 bis 2 MOhm und einem Hell-Widerstand von 5 bis 30 kOhm. Die beiden Trimmer sind so einzustellen, dass sich eine Spannung von 0V bei minimaler Schwellerstellung und 3,3 bis 3,5V bei maximaler Schwellerstellung ergibt. Die Regler OFFSET und GAIN beeinflussen sich gegenseitig, Abgleich also mehrfach wiederholen. Der LDR muss mit einem Pol an Masse/Gnd liegen (bei z.B. Hammond B3000 ohnehin der Fall).

Leslie-Motorsteuerung

Die Relais-Schaltstufen werden direkt von der HX3-Hauptplatine gesteuert, sie laufen parallel zur eingebauten Leslie-Simulation. Die Ansteuerung erfolgt durch die Relais-Schaltausgänge Pin 1 bis 4 von HOAX PL12. Da HOAX und Leslie-IF mit zwei kurzen 10pol. Flachkabeln verbunden werden (evt. zweiten Stecker an vorhandenen Kabeln zu den Schaltern aufpressen), erfolgt auch die Stromversorgung hierüber. Es werden HOAX PL12 (ggf. zusätzlich) mit Leslie-I/F PL8 und HOAX PL7 mit Leslie-I/F PL11 verbunden (siehe auch Hinweise auf dem Bestückungsplan).

Leslie-Preamp

Der Vorverstärker mit max. zehnfacher Verstärkung für den Orgel-Kanal ist mit einem Begrenzer ausgestattet, der eine "harte" und unangenehm klingende Übersteuerung eines Transistor-Leslies verhindert. Voraussetzung ist natürlich eine entsprechende Einstellung der Gesamtlautstärke am Leslie. Bei weit aufgedrehtem Trimmer GAIN L/MAIN kann die Begrenzerstufe auch als Overdrive/Verzerrerstufe dienen, da sie eine röhrenähnliche Kennlinie aufweist.

Das analoge Orgelsignal wird von HOAX PL22 kommend an PL2 eingespeist. Sollte auf der HOAX-Platine bereits die Klinkenbuchse montiert sein, kann Steckverbinder PL22 (abgewinkelt, z.B. PC-35 3SL-90 von Segor) zusätzlich auf der Lötseite der HOAX-Platine montiert werden. Bitte beachten Sie die Zuordnung Bass- (Pin 3 PL2) und Orgel-Kanal (Pin 1 PL2). Passende Platinensteckverbinder mit verschiedenen Polzahlen und Kontakte zum Crimpen finden Sie bei Segor unter der Bezeichnung PC-25 (gerade) und PC-35 (abgewinkelt), bitte dort separat bestellen.

Eine Stereo-Mischsufe mit je zwei Eingängen und zweifacher Verstärkung ist universell verwendbar, z.B. als Impedanzwander/Treiber nach einem zusätzlichen Gesamtlautstärke-Potentiometer. Die Verstärkung ist abhängig von den Widerständen R28, R29, R33 und R34. Niedrigere Werte bewirken eine höhere Verstärkung. Sowohl Vorstufe wie auch die Mischstufe sind ausgangsseitig niederohmig ausgelegt und in der Lage, ein Leslie direkt anzusteuern.

Slow/Fast-Schalter am Schweller

Zu guter Letzt ist noch eine kleine Schaltung auf der Platine untergebracht, die einen Fußtaster (z.B. an Hammond B3000) am Schweller für die Leslie-Umschaltung umsetzt. Sie können die beiden 10pol. Pfostenstecker mit der HOX-Platine verbinden, indem Sie einfach einen weiteren Pfostenverbinder an die Kabel zu den Bedienelementen aufpressen.

Bitte beachten: Zusammenbau und Installation der Schaltung, insbesondere die Verdrahtung mit 230V führenden Leslie-Anschlussbuchsen, setzen Erfahrung im Bau oder Reparatur elektronischer Orgeln voraus.

Anschluss

Connection of Leslie interface board to 11 pin Leslie

PL12-1 PL12-2 PL12-3 PL12-4 PL10-1 PL10-2 PL10-3 Remark
Leslie pin 8 (slow) Leslie pin 7 (fast) Leslie pin 6 (power) Leslie pin 5 (common) Leslie pin 1 (rotary) Leslie pin 4 (Gnd) Leslie pin 2 (stationary) Set HOAX JP6 to STEREO


Connection of Leslie interface board to 9 pin Leslie

PL12-1 PL12-2 PL12-3 PL12-4 PL10-1 PL10-2 PL10-3 Remark
Leslie pin 7 (slow) Leslie pin 6 (fast) not connected Leslie pin 1 (Gnd) Leslie pin 2 (audio) Leslie pin 1 (Gnd) not connected Set HOAX JP6 to MONO


Connection of Leslie interface board to 147 Leslie 6-pin

PL6-1+2 PL6-4+5 PL10-1 PL10-2 Remark
Leslie pin 4 Leslie pin 5 Leslie pin 6 (audio) Leslie pin 1 (Gnd) Set HOAX JP6 to MONO

Additional power relay recommended for 230V HV on Leslie pin 4 and 5. Bridge pin 2 to pin 3 of Leslie 6-pin connector.